UNSER KONZEPT

Der Sport ist in unserer Gesellschaft unverzichtbar. Vieles spricht dafür, dass er in seiner Komplexität noch weiter wachsen wird und dass seine Bedeutung, u. a. wegen des gesellschaftlichen Wandels, zunehmen wird.

Die vielfältigen Herausforderungen erfordern nicht nur eine Aufstockung des qualifizierten Fachpersonals und der finanziellen Mittel, sondern auch private und wirtschaftliche Förderung der Sportorganisationen.

expertise

Durch langjährige Tätigkeit sowohl auf Seiten der Wirtschaft als auch auf Seiten der Vereine kennen wir sämtliche Aspekte, die zur Konzeption, Entwicklung, Realisierung maßgeschneiderter Sportprojekte nötig sind.

Beratung

Langfristig wirkende Maßnahmen profitieren durch die Beratung und kostenlose Bereitstellung des Expertenwissens.

netzwerk xxx

Gutes tun und sportfachliche Unterstützung gewähren, sind Wesensmerkmale dieser Stiftung. Deshalb möchten wir praktische Hilfe leisten im anspruchsvollen Sportalltag unter Nutzung unseres großen persönlichen Netzwerks.

UNSERE BERATUNG

Die Unterstützungsmaßnahmen konzentrieren sich aktuell auf den leistungsorientierten Paderborner Sport. Aber auch Gesprächs- und Experten-Runden z.B. über Effizienzsteigerungen oder Ressourcen-Optimierungen im lokalen Sport gehören dazu.

Im Fokus stehen die Förderung von talentierten Nachwuchssportlern, von neuen Initiativen und temporären Projekten im Rahmen der Leistungssport-Weiterentwicklung sowie die Unterstützung von Vereins- und Verbandsführungskräften in Management- und Zukunftsfragen.

Zuhören

Wir hören Ihnen zu, können Problemfelder aufdecken und deren Ursachen mit Ihnen hinterfragen. Dabei suchen wir nach Stärken, Erfahrungspotentialen und Perspektiven aus unabhängiger Sicht.

Verstehen

Erfolgsfaktoren, Schwächen, Chancen und Risiken werden identifiziert und fundiert analysiert, Verbesserungspotentiale werden aufgezeigt. Aber auch unentdeckte Entwicklungspotentiale und Reserven werden ermittelt.

Helfen

Wir begleiten Sie, konstruktiv und verständlich. Gemeinsam getroffene Entscheidungen werden mit Vertrauen und Respekt im Umgang miteinander umgesetzt. Professionelle Ratschläge, aber auch Kritik, werden offen und klar ausgesprochen, aber immer unabhängig vom Einfluss Dritter.

DAS INTERVIEW

Herr Lenz, warum haben Sie die Stiftung gegründet?

Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, um Teile unseres Nachlasses einem bestimmten guten Zweck zu widmen, der uns schon seit Jahrzehnten in besonderer Weise persönlich am Herzen liegt – nämlich die Förderung des Paderborner Sports. Darüber hinaus gab es auf die Frage, ob es nicht Sinn macht, bereits zu Lebzeiten diese testamentsrelevante Stiftlösung im gewissen Umfang „ans Laufen zu bringen“, zwei gute Argumente. Es böte sich nämlich zum einen dem Stifter die ideale Plattform, um sein bisheriges, über vier Jahrzehnte andauerndes, haupt- und ehrenamtliches Engagement im Paderborner Sport zielorientiert fortzusetzen. Und zum anderen ergäbe sich die Möglichkeit, gelegentlich zu überprüfen, ob der eingeschlagene Förderweg bzw. der aktuell definierte Stiftungszweck auch langfristig trägt.

 Leerzeile
Warum ist Ihnen der Paderborner Sport besonders ans Herz gewachsen?

Ich habe vor über 45 Jahre die Paderborner Sportbühne be­treten und durfte seitdem in unterschiedlichen Funktionen miterleben, wie sich Paderborn zur ostwestfälischen Sportstadt Nr.1 entwickelt hat. Diese Zeitspanne war in der bisherigen 180-jährigen städtischen Sport­geschichte wohl eindeutig die erfolgreichste Phase, mit einer beeindru­ckenden Leistungssport-Erfolgsbilanz! Dadurch dass ich zufällig genau in diesem Zeitraum in der regionalen Sportorganisation aktiv mitwirken und gestalten durfte, hat sich eine tiefe Verbundenheit ergeben. So gesehen war diese Tatsache auch mit Auslöser für unsere Stiftungsgründung.

 Leerzeile
Welchen Stellenwert wird der Paderborner Sport Ihrer Meinung nach zukünftig haben?

Wenn man bedenkt, dass Standortentwicklung und Sport­entwicklung in enger wechselseitiger Beziehung zueinander stehen und dies eindrucksvoll in den vergangenen fünf Dekaden im „Oberzentrum“ Paderborn vorgelebt wurde, dann hoffe ich sehr auf eine nachhaltige Fortsetzung dieser erfolgreichen Symbiose und auf mutige Entschei­dungen durch die Verantwortlichen in unserer Stadt. Schließlich ist der Sport ja nicht nur Teil der städtischen Infrastruktur, sondern auch ein bedeutender Standortfaktor. Er bedarf auch zukünftig entsprechender öffentlicher und privater Förderung.

 Leerzeile
Was wollen Sie mittels dieser Stiftung fördern bzw. welches sind ihre Förderschwerpunkte?

In der Start- und Aufbauphase wollen wir durch die kostenlose Bereitstellung meiner sportfachlichen Expertise sowie von Beratungszeit den Paderborner Leistungssport, außerhalb des Profisports, privat fördern und damit gesellschaftliche Verantwortung in unserer Heimatstadt übernehmen. Dabei liegen uns folgende Schwerpunkte am Herzen: die Förderung von talentierten Nachwuchssportlern, die Unterstützung von neuen Initiativen und temporären Projekten im Rahmen der Leistungssport-Entwicklung sowie die Beratung und Betreuung von Vereins- und Verbandsführungskräften in Management- und Zukunftsfragen. Aber auch nichtöffentliche, vertrauliche Gesprächs-/Experten-Runden, beispielsweise zu Themen wie Effizienzsteigerungen oder Ressourcen-Optimierungen in der Paderborner Sportorganisation, stehen auf unserer Agenda. Alle Fördermaßnahmen laufen unter unserer Devise: „Hilfe zur Selbsthilfe geben“.

 Leerzeile
Würden Sie sich bei bestimmten innovativen Sportförderprojekten auch künftig als Kooperationspartner einbringen?

Wenn ich im Einzelfall von den jeweils angestrebten Zielen und der Wirkungskraft überzeugt bin, würde ich mich selbstverständlich mit meinem Expertenwissen bzw. mittels unserer Sportstiftung einbringen und partnerschaftlich kooperieren.

Was für eine Stiftungsform haben Sie gewählt?

Wir haben eine so genannte funktionale Treuhandstiftung gewählt und uns gegen eine organisatorisch aufwändigere selbstständige Stiftung entschieden. Die funktionale Treuhandstiftung ist gemeinnützig wirksam. Unsere Stiftung wurde als Unterstiftung im Rahmen der nicht rechtsfähigen Stiftung „Stiftergemeinschaft der Sparkasse Paderborn-Detmold“ eingerichtet. Diese wiederum ist eine Treuhandstiftung in Verwaltung des Stiftungstreuhänders DT Deutsche Stiftungstreuhand AG, Fürth.

 Leerzeile
 Leerzeile
Kann Ihre gemeinnützige Stiftung auch Spenden, Vermächtnisse und Zustiftungen entgegen nehmen?

Ja, das ist bei unserer Stiftungsform selbstverständlich der Fall. Spenden können zum Erfolg aktueller Projekte sofort und direkt beitragen. Vermächtnisse sowie Zustiftungen erhöhen den Wirkungsgrad von Stiftungen vor allem auf lange Sicht. In diesem Zusammenhang sei angemerkt, dass natürlich auch bei unserer Sportstiftung für eingehende Spenden und Zustiftungen steuerlich absetzbare Zuwendungsbestätigungen ausgestellt werden.

 Leerzeile
Wie erreicht man Sie am besten?

Da ich als Ruheständler meine jetzige Lebensphase als Stifter „mit freier Zeiteinteilung“ gestalten kann, ist es empfehlenswert, mit mir über die unten stehende E-mail-Adresse Kontakt aufzunehmen, insbesondere um mir etwaige Anliegen zu übermitteln.